Kant-Oberschule ∙ Körnerstraße 11 ∙ 12169 Berlin ∙ 030 / 79 000 360 ∙ www.kant-oberschule.de

Mittlerer Schulabschluss

Der MSA – Verpflichtende Abschlussprüfungen für Zehntklässler

Die Kant-Oberschule ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule, daher finden auch bei uns in der Jahrgangsstufe 10 die Prüfungen für den mittleren Schulabschluss (MSA) gemäß der Verordnung für die Sekundarstufe I statt.

Im Rahmen des MSA werden schriftliche Prüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik abgenommen. Darüber hinaus gibt es eine mündliche Prüfung im Fach Englisch.

Ein weiterer Prüfungsteil besteht in der so genannten  Präsentationsprüfung, die in Gruppenarbeit vorbereitet wird und Themen aus frei wählbaren Fächern, wie Geschichte, Kunst, Erdkunde, Biologie, Chemie, Physik oder Arbeitslehre, behandelt. Zur besseren Vorbereitung auf diesen Prüfungsteil können die Schüler Konsultationen bei ihren Lehrern wahrnehmen, die sie bei Ihren Vorbereitungen unterstützen.

Offizielle Informationen rund um das Thema MSA finden sich auf den Internetseiten der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

Allgemeine Hochschulreife

Das Abitur – Nach der Pflicht folgt die Kür

Neue Technologien und Globalisierung haben zur Folge, dass sich immer mehr neue Berufsfelder erschließen und Lebensumfelder sich verändern. Karrieren werden interessanter, komplexer aber auch intellektuell anspruchsvoller. Für viele Ausbildungsberufe ist das Abitur daher heute schon Voraussetzung, und wer ein Studium anstrebt, für den ist das Abitur unabdingbar.

Die Kant-Oberschule bietet das Abitur in deutscher und englischer Form an (bilinguales Angebot der Internationalen Schule Berlin, ISB, im Hause). Leistungskurse im Bereich Sprachen, Wirtschaft und Mathematik/Naturwissenschaften und eine Vielzahl an Grundkursen gehören zu unserem Bildungsangebot für all diejenigen, die sich intensiv um ihre – und damit die Zukunft aller – bemühen wollen.

Das Fach Wirtschaftswissenschaften ist in der gymnasialen Oberstufe als Grund- oder Leistungskurs und entweder in deutscher oder in englischer Sprache verbindlich. Die weiteren Prüfungsfächer ergeben sich nach den pädagogischen Schwerpunkten und organisatorischen Vorgaben der Schule sowie den Wünschen der angehenden Abiturienten. Fächer wie Darstellendes Spiel und Kunst nehmen als kreative Gegenpole eine besondere Rolle im Fächerkanon der gymnasialen Oberstufe ein, sind sie doch bei Schülern sehr beliebt.

Beim Zentralabitur stehen am Ende der Oberstufe schriftliche und mündliche Prüfungen. Neben den obligatorischen schriftlichen Prüfungen in zwei  Leistungskursen und einem Grundkurs gibt es immer noch eine verpflichtende mündliche Prüfung in einem weiteren vierten Prüfungsfach.

Als fünfte Prüfungskomponente bietet sich allen Abiturienten die Chance, sich mit  einer „besonderen Lernleistung“ zu bewähren. Dies ist in Form einer Facharbeit, eines Kolloquiums oder der Teilnahme an einem fachspezifischen Wettbewerb  möglich.

Zurück